Was kann ich gegen den Klimawandel tun?
Energie effizient nutzen

Energieeffiziente Geräte kaufen ... >> mehr

Energiesparlampen verwenden ... >> mehr

Richtig(es) Auto fahren: Die beste Autofahrt ist die, die Sie durch eine Fahrt mit Bus und Bahn, das Fahrrad oder eine Spaziergang ersetzen. Wenn das Auto sein muss: Man kann in Kursen lernen, sparsam zu fahren. Diese Kurse bringen bei erfahrenen Fahrern am meisten, Treibstoffeinsparungen von 20 bis 30 Prozent sind drin. Und wenn ein neues Auto fällig ist (könnte >> Carsharing eine Alternative sein?): Achten Sie auch auf den Verbrauch. Steigende Preise treffen Sie bei einem sparsamen Auto weniger, und Sie tun etwas für die Umwelt. (Die Autoindustrie behauptet immer, dass die Kunden sie zu ihrer PS-Protzerei zwingen - regen wir sie doch mal an, ihr technisches Können mit sparsamen Autos zu beweisen.)

Wenn Sie Hausbesitzer sind - Das Haus isolieren: Machen Sie als ersten Schritt den Heizcheck bei >> CO2online und erfahren Sie dort alles weitere, auch über Fördermöglichkeiten. Machen Sie dort auch gleich den Pumpencheck - alte Pumpen sind Stromverschwender, Energielabel A spart bis zu 90 Prozent Strom (>> mehr).

Während der Heizperiode richtig lüften: Stoßlüftung - Fenster für 10 Minuten richtig öffnen (nicht auf “Kipp”), am besten Durchzug. So wird die Luft ausgetauscht, die Wände kühlen aber nicht aus (>> mehr) Übrigens: Ein Grad weniger Raumtemperatur spart 6 Prozent Heizkosten

Licht aus: Altmodisch, aber wirksam - in nicht genutzten Räumen das Licht (und das Radio und ...) ausschalten. Wasch- und Spülmaschine möglichst nur voll benutzen, elektronische Geräter über eine Steckerleiste ausschalten (erspart den teuren Stand-by-Betrieb), Wäscheleine statt Wäschtrockner, ...

© Jürgen Paeger 2008 - 2010

Mehr zum Energiesparen bei der Hausheizung >> auf der nächsten Seite